Georgius-Agricola-Gymnasium GlauchauGeorgius-Agricola-Gymnasium Glauchau

Lateinexkursion

Lateiner in Pfünz 

Am 6. Mai begann unser Tag sehr früh. Um 6:40 trafen wir uns am Kauflandparkplatz, um alle gemeinsam mit einem Bus unsere zweitägige Reise nach Pfünz anzutreten. Nach der etwa vierstündigen Fahrt kamen wir an unserem ersten Ziel an, dem Limesturm bei Erkertshofen. Wir besichtigten den Turm und das umliegende Gebiet, bevor zum naheliegenden Römer- und Bajuwarenmuseum Kipfenberg fuhren. Dort lernten wir noch mehr über den germanisch-raetischen Limes und dessen Geschichte. Nachdem wir in unserer Jugendherberge gegessen hatten, machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Kastell „Castra Vetoniana" in Pfünz. Dort erkundeten wir das Gebiet und erfuhren eine Menge über das frühere Leben zur Zeit der Römer. Nachdem wir in die Jugendherberge zurückgekehrt waren, spielten wir noch gemeinsam mit Frau Gebauer einige Spiele, bis es auch schon Zeit wurde, ins Bett zu gehen. 

Am nächsten Morgen aßen wir um ca. 8Uhr gemeinsam Frühstück und packten alles für unsere Rückreise zusammen, doch bevor wir nach Hause fuhren, hatten wir noch einiges vor. Der erste Programmpunkt an diesem Morgen war die Villa Rusica im Möckenlohe, wo wir schon von einem älteren Herren empfangen wurden. Uns wurde dort das Leben der Römer noch einmal näher gebracht. Eines der Hauptattraktionen dort war die noch funktionierende Getreidemühle, die uns sogar vorgeführt wurde. Unsere letzte Station waren die Therme. Wie auch schon im Römermuseum wurden wir von einem Experten durch die alte Therme geführt. Nachdem wir uns alle noch etwas Proviant besorgt hatten, ging es um etwa 14 Uhr zurück nach Hause. Als wir am Abend ankamen, waren wir alle von den vergangenen Tagen sehr erschöpft, hatten aber trotzdem sehr viel gelernt.

Text und Bild: AG Öffentlichkeitsarbeit (A. Rothe, J Pullwitt)