Georgius-Agricola-Gymnasium GlauchauGeorgius-Agricola-Gymnasium Glauchau

Latein

An unserer Schule wird Latein als 3. Fremdsprache im Rahmen des Profilunterrichtes angeboten. Die Kinder können ab der 8. Klasse mit drei Stunden pro Woche in die lateinische Sprache und Geschichte, die faszinierende Mythologie, Philosophie und zahlreiche Meisterleistungen der Antike eintauchen. Denn: Latein lernen heißt nicht nur Vokabeln und Grammatik pauken und seitenweise Texte übersetzen.

Sieben Gründe für den Lateinunterricht:

1 Latein ist keine tote Sprache, sie lebt fort in den romanischen Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch, Rumänisch und Portugiesisch und kann das Erlernen dieser Sprachen unterstützen und erleichtern.

2 Das Latinum bekommt ein/e Schüler/in, wenn Latein im Grundkurs 11 und 12 weitergeführt und nicht schlechter als mit Note 4 abgeschlossen wird. Es ist Voraussetzung oder Lernhilfe für viele Studienfächer, von A wie Archäologie bis Z wie Zahnmedizin.

3 Unterrichtssprache ist von Anfang bis Ende Deutsch. Übersetzungen ins Lateinische sowie Lateinisch sprechen und singen finden nur zu Übungszwecken statt.

4 Die römische und griechische Antike bilden die Wiege der Zivilisation in Europa. Die Beschäftigung mit antiken Denkweisen erweitert den persönlichen Horizont.

5 Übersetzen aus dem Lateinischen ist die Königsdisziplin des Unterrichts. Durch die intensive Förderung der Texterschließungs- und Lesekompetenz werden auch Ausdrucksvermögen und Stil in der Muttersprache begünstigt.

6 Neben dem Unterricht in der Schule bieten Exkursionen und eine Studienfahrt nach Rom Gelegenheit, praxisnah zu arbeiten und das Nachwirken der römischen Kultur zu spüren.

7 Lateinlernen trägt maßgeblich zur Entwicklung der Persönlichkeit bei, weil es zum Vergleichen herausfordert und den eigenen Standpunkt festigt. Daneben werden Sorgfalt, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit trainiert.

„Latein ist tot, Latina lingua mortua est, sagen seine Gegner.

Latein lebt, sagen seine Freunde.

Es lebt in modernen Sprachen, in tausend Redensarten,
im internationalen Vokabular der Wissenschaft.
Mit Latein hat man mehr vom Leben.“

(Aus dem Klappentext von Wilfried Strohs Latein ist tot – es lebe Latein!)